Seebestattung
Ausbildung Berlin
Inkassounternehmen
Pflegedienst
Pauschalreisen
Schlüsseldienst

Ostsee

preiswerter Schlüsseldienst

Pauschalreisen Fuerteventure

Kurzurlaub Hamburg

Besttattungen in Berlin

Fernreisen Philipinen

Pflegedienst

Ein Hospiz kann als kleines Krankenhaus bezeichnet werden, da es ähnliche Funktionen hat und durch ein Team von Ärzten, Pflegern und Betreuern seine Gesamtheit erhält.

Ein Hospiz nimmt Patienten auf, die ihren Lebensweg egal welchen Alters schon bestritten haben und begleiten sie auf ihre letzten Lebenstagen. Eine Sterbebegleitung ist nicht der leichteste Beruf für alle Mitarbeiter, denn es können auch junge Menschen und Kleinkinder auf ihre letzten Stunden vorbereitet werden.

Es gibt auch reine Kinderhospiz Einrichtungen, die sich auf die Sterbebegleitung durch junge Menschen eingerichtet haben. Mit viel Liebe zum Detail und Design sollen sich die Kinder wohl fühlen und durch eine vertraute Umgebung geborgen fühlen.

Oft haben sich spezielle Räume eingerichtet mit einem Sternenhimmel, Kuschelzimmer, Kissenzimmer, Zimmer mit Tieren und einem Außenbereich. So oft die Eltern wollen können sie sich mit ihren Kindern zurück ziehen und sich mit ihnen vergnügen, um gemeinsame Stunden zusammen zu verbringen.

Aber es gibt auch Hospiz Zentren für Ältere und Kranke, die durch ein ausgebildetes Personal betreut und gepflegt werden. Es gibt spezielle Ruhe und Erholungsräume, damit die Patienten nie das Gefühl bekommen, sie wären nicht geborgen oder hätten eine unruhige Wohnung.

Gemeinsam mit anderen Patienten beschreiten sie ihre letzten Lebensstunden, dabei spielen die Pfleger eine wichtige Rolle, denn sie sind die hauptsächlichen Bezugspersonen. Die Betreuer und Pfleger kümmern sich von morgens bis abends um ihre Patienten und versorgen sie mit Geborgenheit, medizinischen Angelegenheiten und den alltäglichen Sachen, wie waschen, anziehen und versorgen mit Essen und Trinken.

In den Hospiz Zentren können die Patienten würdevoll ihren Körper verlassen und wissen sich nicht alleine, sondern können mit ihren Angehörigen immer eng zusammen sein und wissen das wenn sie Hilfe brauchen immer ein Pfleger vor Ort ist, um Beistand zu leisten - vergleichbar mit einem professionellem Pflegedienst.

Es gibt schon in vielen Städten Hospizzentren und es werden auch immer mehr, denn die Menschen sind nicht mehr in so großen Krankenhäusern, die meist unpersönlich sind, sondern können in kleinem Kreis und heimischer Atmosphäre Abschied von der Welt nehmen.

Für die Angehörigen ist das meist kein leichter Weg und hängt mit viel Schmerz und Kummer zusammen, denn es sind harte Stunden, wo sie selber stark sein müssen. Aber auch die Angehörigen bekommen Unterstützung von den Pflegern ob nun in psychologischer oder körperlicher, jedoch reichen manchmal auch liebe Worte und ein guter Rat weiter in den schwersten Stunden. Das Wissen das einfach jemand für einen da ist, bringt schon mehr als tausend Worte.